Einzelartikel

Teuerer Kraftstoff

Den Kraftstoffpreisen ein "Schnippchen schlagen"

Ist das nicht ein Ärgernis? Innerhalb weniger Stunden spielen die Kraftstoffpreise verrückt.

Bei der Heimfahrt von der Arbeit ist der Preis noch niedrig, dann nach einem schönen Abendessen im Restaurant fährt man an einer Tankstelle vorbei und man glaubt, es „trifft einen der Schlag“. Der Liter kostet plötzlich 8,5 Cent mehr. Ist das willkürlich? Oder steckt da ein System dahinter? Kann man es austricksen? Man kann.

Ein Jahr lang hat der ADAC die Preisentwicklung der deutschen Tankstellen untersucht. Gleich vorweg: in der Nacht ist es am teuersten. Der Preis nimmt dabei kontinuierlich von der Nacht, über die Morgenstunden bis hin um späten Nachmittag und frühen Abend ab. Preissprünge um 10 Cent sind dabei keine Seltenheit. Auch die Wahl der Tankstelle spielt eine Rolle, wobei die "Freien" in der Regel günstiger sind. Und es zeigt sich, dass zwischen 18 und 20 Uhr am günstigsten getankt wird. Welche Tankstelle dabei in Ihrer Nähe ist, erfahren Sie über das Internet, zum Beispiel beim ADAC unter adac.de/tanken.  (Bild: pamikro/mk)

Zurück