Häufig gestellte Fragen

Die Liste wird kontinuierlich erweitert.

Was ist unter verbotenen Kennzeichen zu verstehen?

Verbotene Kfz-Kennzeichen – die Liste wird länger

Die Kfz-Kennzeichen in Deutschland unterliegen prinzipiell keinen strengen Regeln. Wer in der richtigen Stadt oder dem richtige Landkreis wohnt, kann allerhand lustige Dinge mit seinem Wunschkennzeichen machen. Das Ganze hat jedoch auch eine Schattenseite, sodass sogenannte verbotene Kennzeichen geschaffen wurden. Das sind die Sorte Nummernschilder, die verbotene Abkürzungen oder Worte enthalten und somit nicht im deutschen Straßenverkehr unterwegs sein dürfen. Wir zeigen, welche Kennzeichen bisher oftmals verboten sind und inwiefern der Verkehrsminister gedenkt, diesen Verbot zu verschärfen.

Alles, was mit dem Nationalsozialismus und anderen dunklen Zeiten zu tun hat

Neben der DDR ist es vor allem das Dritte Reich, das von Abkürzungen geprägt wurde. Es gab die beiden Militärgruppierungen SS und SA sowie die HJ (Hitlerjugend). Außerdem wurde der damalige “Führer” gerne mit den Buchstaben AH abgekürzt – sein berüchtigter und verbotener Gruß mit HH. Dass diese ganzen Abkürzungen nun hervorragend in die Kfz-Kennzeichen passen, kommt einigen Randgruppen gerade recht. Neben diesen einschlägigen Begriffen gibt es auch Zahlenfolgen, die oft verwendet werden. 88 stellt beispielsweise in den meistne Fällen wieder den Hitler-Gruß dar. Man muss sich die 8 dabei ganz einfach als achten Buchstaben im Alphabet vorstellen. 1312 stammt zwar nicht aus dem Dritten Reich, steht jedoch für die bekannte Abkürzung ACAB und ist ebenfalls unerwünscht, da dieser Begriff die Polizei beleidigt und in Hooligan-Kreisen genutzt wird.

Dass man heutzutage einige dieser Kombinationen auf den deutschen Straßen sieht, hat zwei Gründe. Zum einen ist nicht alles, was auf den ersten Blick so aussieht, böse gemeint. So kann das Geburtsjahr eines Menschen beispielsweise auf das Jahr ’88 fallen. Oder jemand hat zufällig Anfangsbuchstaben in seinem Namen, die in Kombination auf ungewünschte Abkürzungen hindeuten könnten. Man sollte also nicht alles auf Anhieb verteufeln. Nicht zuletzt, weil die Hansestadt Hamburg das Kürzel HH hat.

Übrigens: Die bisherige Regelung sieht vor, dass alle Kfz Kennzeichen verboten werden, die gegen gute Sitten verstoßen. Wann das der Fall ist und wann nicht, stand dabei wohl im Ermessen der jeweiligen Zulassungsstellen-Mitarbeiter.

Einheitlicher Verbot soll geschaffen werden

Damit es nun einheitliche Richtlinien zu den verbotenen Kennzeichen gibt, wollen die Bundesländer einige Abkürzung zusammenfassen und generell nicht mehr erlauben. Das können die oben beschriebenenen Abkürzungen wie HH, AH, HJ sein. Allerdings können sich auch weitere hinzugesellen, wie etwa KZ. Ob und wann das der Fall sein wird, steht in den Sternen. Ob und inweit das sinnvoll ist, auch. Sicher gibt es einige Vertreter, die auch über das Kennzeichen zweifelhafte Meinungen propagieren wollen. Allerdings macht sich ansonsten wohl keiner Gedanken darum – es sei denn, es ist wirklich auffällig.

Quelle: http://kfz-kennzeichen-abc.de/verbotene-kfz-kennzeichen-die-liste-wird-laenger/

Zuletzt aktualisiert am 04.04.2014 von Michael Kronthaler.

Zurück